Brieftaschen - Meisterstücke der Feintäschnerkunst. - Geldbörsen, die den Alltag verschönern.

Kleinlederwaren

sind Geheimnisträger. Bis in die 60er Jahre wurden Füllfederhalter, Reisepässe oder Schlüssel Ihrer Wichtigkeit wegen in edlen, handgefertigten Lederhüllen verwahrt. Mit dem Niedergang der Lederwarenindustrie verschwanden auch diese Pretiosen der Feintäschnerkunst. Einige haben wir für die heutige Zeit neu gestaltet.
Grenzgänger

Grenzgänger

Passport, please

ab 100,00 EUR

Tarot

Tarot

Kartensammler

ab 90,00 EUR

Sweet Home

Sweet Home

Schlüsselfertig

ab 75,00 EUR

Brieftaschen

Kaum vorstellbar, dass  es eine Zeit gab, in der Brieftaschen vom Vater zum Sohn, dem Ältesten natürlich, und Füllfederhalteretuis von der Mutter zur Tochter vererbt wurden. Edel und bedeutungsschwer waren diese Lederhüllen, sie sollten benutzt und gleichermaßen geschont werden, um sie der nächsten Generation übergeben zu können, die wiederum Bewahrer bürgerlicher Tugenden und bürgerlichen Besitzstolzes sein sollte. Wenn für uns auch diese Kleinlederwaren, wie man sie damals mit Stolz nannte, als Insignien von Besitz nicht mehr so wichtig sind, die Freude an der Entwicklung ästhetisch schöner Kleinlederwaren, die handwerklich ordentlich gefertigt sind, hält auch nach 30 Jahren Gestaltungsarbeit an.

Brieftaschen

Kaum vorstellbar, dass  es eine Zeit gab, in der Brieftaschen vom Vater zum Sohn, dem Ältesten natürlich, und Füllfederhalteretuis von der Mutter zur Tochter vererbt wurden. Edel und bedeutungsschwer waren diese Lederhüllen, sie sollten benutzt und gleichermaßen geschont werden, um sie der nächsten Generation übergeben zu können, die wiederum Bewahrer bürgerlicher Tugenden und bürgerlichen Besitzstolzes sein sollte. Wenn für uns auch diese Kleinlederwaren, wie man sie damals mit Stolz nannte, als Insignien von Besitz nicht mehr so wichtig sind, die Freude an der Entwicklung ästhetisch schöner Kleinlederwaren, die handwerklich ordentlich gefertigt sind, hält auch nach 30 Jahren Gestaltungsarbeit an.